FLÜELI-RANFT: «Paxmontana» bis Ende 2011 geschlossen

Das Hotel Paxmontana in Flüeli-Ranft wird für 26 Millionen erweitert und umgebaut. Es bleibt bis Ende 2011 geschlossen.

Merken
Drucken
Teilen
Leere Gänge im Hotel Paxmontana in Flüeli-Ranft. (Bild Marion Wannemacher/Neue OZ)

Leere Gänge im Hotel Paxmontana in Flüeli-Ranft. (Bild Marion Wannemacher/Neue OZ)

An der Generalversammlung der Hotel Paxmontana AG schied Niklaus Duss aus Sarnen nach 13-jähriger Zugehörigkeit aus dem Verwaltungsrat aus. Neue Sitze belegen Peter Berchtold, Ingenieur aus Sarnen, und Tony von Rotz, Vermögens- und Finanzberater aus Sarnen.

Die Finanzierung der Gesamtsanierung des Hotels durch die Obwaldner Kantonalbank und private Darlehensgeber konnte unter anderem durch eine Revision der Statuten sichergestellt werden. Am 16. August beginnt die Gesamtsanierung des fünfstöckigen Holzbaus. Besondere Bedeutung komme der Anpassung der Statik und der Erhöhung der Erdbebensicherheit zu. Auch die Brandschutzmassnahmen sollen dem heutigen Standard angepasst werden.

In der Umbauzeit arbeiten das Direktionspaar, die Kaderangestellten und ein wesentlicher Teil langjähriger Mitarbeiter im Gasthaus Paxmontana.

Primus Camenzind

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Obwaldner Zeitung.