Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fluggesellschaft schenkt dem Pilatus ein Sitzbänkli

Ein Airbus der Fluggesellschaft Edelweiss wurde auf den Namen «Pilatus» getauft. Im Gegenzug kann man sich nun auf dem Pilatus auf einem Holzbänkli in Form eines Flugzeugsitzes ausruhen.
Eine hölzerne Sitzbank in Form eines Flugzeugsitzes lädt neu auf dem Pilatus zum Verweilen ein. (Bild: Christian Dancker (10. September 2018))

Eine hölzerne Sitzbank in Form eines Flugzeugsitzes lädt neu auf dem Pilatus zum Verweilen ein. (Bild: Christian Dancker (10. September 2018))

Der Pilatus ist um eine Sitzgelegenheit reicher. Die Sitzbank ist ein Geschenk der Fluggesellschaft Edelweiss. Hintergrund: Die Schweizer Ferienfluggesellschaft taufte unlängst einen Airbus A340 auf den Namen «Pilatus». Im Gegenzug erhielt der Pilatus nun von Edelweiss ein Holzbänkli in Form eines Flugzeugsitzes. Dieses befindet sich auf 2132 Metern über Meer. Zusätzlich gibt ein neuer Wegweiser Auskunft darüber, wie weit es bis zu den beliebtesten Feriendestinationen der Airline ist.

Am vergangenen Montagmittag wurde das Geschenk im Beisein von Vertretern von Edelweiss und der Pilatus-Bahnen AG feierlich eingeweiht. Für Taufpate Markus Gander, Leiter Produktmanagement bei Edelweiss, sind seine Airline und das Innerschweizer Bergmassiv ein Traumpaar: «Der Pilatus liegt im Herzen der Schweiz und wir tragen die Schweiz im Herzen, wo immer auf der Welt wir auch hinfliegen. Passender geht es nicht.».

Die Pilatus-Bahnan AG zeigt Videosequenzen des Bänkli-Transports als Story auf Instagram.

pd/ml

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.