Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Franz Enderli: «Informatikfächer zu stärken, ist uns ein Anliegen»

Am Mittwoch wurde das Robotikprojekt «ShOW 2018» an der Schule Lungern den Medien vorgestellt. Obwalden hat das Projekt als erster Kanton in der Schweiz mit Partnern aus der Wirtschaft gestartet. Wir fragten bei Bildungsdirektor Franz Enderli nach den Gründen.
Franz Enderli, Obwaldner Landammann, Präsident Trägerverein (Bild: Corinne Glanzmann (Neue NZ) (Neue Obwaldner Zeitung))

Franz Enderli, Obwaldner Landammann, Präsident Trägerverein (Bild: Corinne Glanzmann (Neue NZ) (Neue Obwaldner Zeitung))

Franz Enderli, hat Obwalden eine Vorreiterrolle in der Digitalisierung der Schweiz?

Das ist etwas hoch gegriffen, aber wir sind sicher bei den Ersten, die da mitmachen.

Warum macht Obwalden mit?

Wir haben ja diesen Sommer mit der Umsetzung des Lehrplans 21 gestartet. Medien und Informatik sind ein wichtiger Teil davon. Die Mint-Fächer zu stärken, war bisher schon ein Anliegen. Jetzt bietet sich ein Projekt an, da haben wir natürlich gleich Ja gesagt. Dass die Obwaldner Firma Maxon Motors und Samsung mitmachen, ist für uns eine grosse Chance, die wir ergriffen haben.

Wie weit wird der Lehrplan 21 schon umgesetzt?

Wir haben in den vergangenen Jahren die Lehrerschaft weitergebildet, aber das ist ein Prozess, der die nächsten Jahre andauern wird. Zum Teil sind auch die Lehrmittel noch nicht vorhanden, aber sukzessive wird nach dem Lehrplan gearbeitet.

Gibt es noch andere Projekte, um die Mint-Fächer zu stärken?

Beispielsweise die Technikkoffer, den Tüftelpark in Alpnach, und in der Kantonsschule haben wir in den vergangenen Jahren gezielt die Mint-Fächer gestärkt.

Stichwort digitale Kompetenzen: Lernen Obwaldner Schüler auch über Datenschutz, Sicherheit und rechtliche Grundsätze beim Copyright?

In diesem Projekt geht es natürlich in erster Linie darum, die Freude am Programmieren zu entdecken und Schritt für Schritt etwas zu entwickeln, was man nachher sieht, das ist ja sehr ­attraktiv für Schüler. Aber im Unterrichtsfach Medien und ­Informatik geht es auch um die Thematik der Gefahren, um den kritischen Umgang mit den Möglichkeiten der heutigen Informationsgesellschaft. Das ist ein Riesenfeld. (mw)

Hinweis

Einen Bericht über das Robotikprojekt an der Schule Lungern finden Sie auf Seite 19.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.