Frontalkollision im Lopper fordert zwei Verletzte

Im Loppertunnel ist ein Autofahrer von seiner Fahrbahn abgekommen und frontal in ein entgegenkommendes Auto gekracht. Die Lenkerin des korrekt fahrenden Autos wurde schwer, der Unfallverursacher leicht verletzt.

Drucken
Teilen
Die Rettungskräfte im Einsatz. (Bild: Kapo Obwalden)

Die Rettungskräfte im Einsatz. (Bild: Kapo Obwalden)

Die beiden FAutos erlitten Totalschaden. (Bild: Kapo Obwalden)

Die beiden FAutos erlitten Totalschaden. (Bild: Kapo Obwalden)

Am Donnerstag, 6.30 Uhr, fuhr ein Autolenker auf der A8 im Loppertunnel Richtung Luzern. Wie die Staatsanwaltschaft Obwalden mitteilt, kam der aus Obwalden stammende Lenker aus bisher ungeklärten Gründen von seiner Fahrbahn ab und fuhr ungebremst auf die Gegenfahrbahn. Obwohl die entgegenkommende, aus dem Kanton Bern stammende, Autolenkerin unverzüglich eine Vollbremsung einleitete, krachten die beiden Autos frontal ineinander.

Beim Unfall wurde die korrekt fahrende Autolenkerin schwer verletzt, der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Gemäss Mitteilung waren beide Personen jederzeit ansprechbar. Zu ihren Verletzungen kann zur Zeit keine Auskunft gegeben werden. Sie wurden in die umliegenden Spitäler Luzern und Stans eingeliefert.

Wegen des dichten Berufsverkehrs waren die von den beiden Autos gefahrenen Geschwindigkeiten deutlich unter 80 km/h. Die Unfallautos erlitten Totalschaden, die Schadenhöhe beträgt ca. 50'000 Franken.

Der Loppertunnel musste während 3 Stunden in beiden Richtungen gesperrt werden. Dies führte im Bereich Acheregg bis Alpnach zu teilweise massiven Verkehrsbehinderungen.

pd/zim