Führungswechsel beim Obwaldner Zivilschutz

Der 48-jährige Schulleiter, Lehrer und ausgebildete Forstwart Bruno Odermatt aus Sarnen wird ab 1. Februar 2019 neuer Chef des Obwaldner Zivilschutzes.

Drucken
Teilen
Bruno Odermatt.

Bruno Odermatt.

Bruno Odermatt wird Nachfolger von Ewald Degelo, der Ende Jahr in Pension geht. Während 35 Jahren prägte dieser die Entwicklungen des Zivilschutzes in Obwalden massgebend mit, heisst es in einer Mitteilung des Kantons vom Freitag. Ausbildung und Einsatzbereitschaft lagen seit 1983 weitgehend in Degelos Verantwortung. Als die grossen Zivilschutzformationen in den Gemeinden 2004 in die neue Zivilschutzorganisation Obwalden überführt wurden, übernahm Degelo zusätzlich zu seiner Instruktionstätigkeit das Kommando über die neue Zivilschutzorganisation.

Ewald Degelo.

Ewald Degelo.

Zu den Aufgaben von Ewald Degelo gehörten ausserdem die regionale und nationale Zusammenarbeit und die Mitwirkung im Kantonalen Führungsstab. Die Zivilschutzorganisation Obwalden umfasst rund 500 eingeteilte Zivilschützer. (pd/unp)