GASTRO: Glasi-Restaurant ist aufgestiegen

Im neuen Gastroführer Guide Bleu 2017/18 wurden schweizweit wiederum über 600 Gasthäuser ausgezeichnet, davon 12 aus Ob- und Nidwalden.

Drucken
Teilen
Der Guide Bleu widmet sich der hohen Kochkunst. Im Bild eine Kreation aus dem «Belvédère in Hergiswil. (Bild: Manuela Jans (18. November 2016))

Der Guide Bleu widmet sich der hohen Kochkunst. Im Bild eine Kreation aus dem «Belvédère in Hergiswil. (Bild: Manuela Jans (18. November 2016))

Nid-/Obwalden Als einziger Unterwaldner Betrieb erreichte das Glasi-Restaurant Adler in Hergiswil eine höhere Note als letztes Jahr. Waren es bis anhin 5 Punkte, sind es neu 6. «Das ist ein Verdienst unseres neuen Küchenchefs Aldo Schmid, der seit November 2016 bei uns arbeitet», sagt Gastgeber Urs Emmenegger (64). Der Erfolg des Restaurants könnte zeitlich nicht besser liegen, denn die Glasi Hergiswil feiert dieses Jahr ihr 200-jähriges Bestehen (wir berichteten).

Emmenegger relativiert zwar solche kulinarischen Bewertungen in Gastroführern, erklärt aber gleichzeitig, dass der Guide Bleu für die Motivation seiner Mitarbeiter förderlich sein könne. So heisst es im neuen Guide Bleu über das Glasi-Restaurant unter anderem: «Den Gast erwarten sorgfältig zubereitete saisonale Speisen und ein genauso freundlicher wie aufmerksamer Service. Sei es bei den günstigen Mittagsmenüs oder bei einem feinen A-la-carte-Gericht.»

Wenn es sein muss, werden die Tester auch konkret. So heisst es über die Villa Honegg in Ennetbürgen: «Das Rindstatar, der Hackbraten und die Älplermagronen-Ravioli gehören hier zu den beliebtesten Gerichten.» Und beim «Alpenblick» in St. Niklausen heisst es: «Mediterranes mischt sich mit Traditionellem, die Palette reicht von Kutteln bis zum Hummer.»

Kurt Liembd

redaktion@nidwaldnerzeitung.ch