Trübsee

Alpgenossenschaft übernimmt auch das Restaurant Alpstübli

Die Alpgenossenschaft Trübsee übernimmt das Restaurant auf die Wintersaison hin in Pacht. Die bisherigen Gastgeber Jacqueline und Andreas Hess gehen in Pension.

Drucken
Teilen

(sez) Neben dem Bärghuis Jochpass ist das «Alpstübli» nun der zweite Betrieb, der von der Alpgenossenschaft Trübsee betrieben wird. Beim Bärghuis Jochpass werden weiterhin Trudy und Erwin Gabriel die Gastgeber sein, im «Alpstübli» am Trübsee wird Dario Gabriel die Betriebsleitung übernehmen. Dies schreibt die Alpgenossenschaft Trübsee in einer Medienmitteilung.

Das leistungsstarke Restaurant Alpstübli wird ab Samstag, wenn die Wintersaison beginnt, von der Alpgenossenschaft Trübsee selbst geführt.

Das leistungsstarke Restaurant Alpstübli wird ab Samstag, wenn die Wintersaison beginnt, von der Alpgenossenschaft Trübsee selbst geführt.

Bild: PD

Die neue Philosophie «Eifach guäd» spiegle sich nicht nur im aufgefrischten Ambiente wider, auch das kulinarische Angebot sei ganz dem Motto verpflichtet. Im Selbstbedienungsrestaurant werde es Gerichte wie Pasta, hausgemachten Käsekuchen, ein Tagesmenu, Bratwurst nach eigener Rezeptur oder Alpeintöpfe geben, die täglich neu kreiert und gekocht werden. Die «Chäsi», das kleine urchige Restaurant mit Bedienung, bietet derweil feine Käse und Fleischprodukte aus der Region an. Grosser Wert wird dabei auf Raclette à la carte, Flaschenweine im Offenausschank sowie aromatische Kaffeespezialitäten (mit und ohne Gügs) gelegt, wie es heisst. Eröffnung des «Alpstüblis» ist am kommenden Samstag, 12. Dezember.