GEMEINDEVERSAMMLUNG: «Parkzone» macht Sarnen zu schaffen

Die Obwaldner Regierung möchte von der Gemeinde Sarnen, das sie eine so genannte «Parkzone» bezeichnet, die vermögenden Steuerzahlern reserviert ist. Leichter gesagt als getan, sagt Sarnens Gemeindepräsident Werner Stauffer.

Merken
Drucken
Teilen
Werner Stauffer, Gemeindepräsident von Sarnen. (Archivbild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Werner Stauffer, Gemeindepräsident von Sarnen. (Archivbild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

An der Gemeindeversammlung vom Dienstag betonte er, dass weder die Regierung noch der Gemeinderat bisher in der Lage gewesen seien, eine Zonenvorschrift zu formulieren, die gewährleiste, dass in einer solchen Zone nur sehr gute Steuerzahler bauen dürften.

Hochwasserschutz-Notfallkonzept
Zu reden gab an der Versammlung auch die Absenkung der Sarneraa. Auf die Frage, ob die Lehmschicht nicht leide und der Schutz vor Grundwasser verloren gehen könnte, sagte Stauffer, man arbeite zusammen mit dem Kanton an einem Notfallkonzept.

Markus von Rotz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.