GEODATEN: Obwalden präsentiert sich jetzt digital

Obwalden hat in der Vermessung den Schritt vom Papier zum Computer vollzogen. Jetzt kann der Interessierte per Mausklick den Kanton erkunden.

Drucken
Teilen
GIS-Koordinator Willy Meyer in einer Ausstellung zum Thema im Verwaltungsgebäude Hostett in Sarnen. (Bild Urs Rüttimann/Neue OZ)

GIS-Koordinator Willy Meyer in einer Ausstellung zum Thema im Verwaltungsgebäude Hostett in Sarnen. (Bild Urs Rüttimann/Neue OZ)

Das Älggi in Obwalden ist der Mittelpunkt der Schweiz. Aber wo liegt wohl der Mittelpunkt des Kantons Obwalden? Eine Antwort auf diese Frage liefert nun das Internet. Der Kanton Obwalden präsentiert sich nämlich künftig digital: Alle Dokumente über Grundeigentum, Topografie, Bebauung und Landschaft wurden elektronisch erfasst und können mit dem Computer abgerufen werden. Die Digitalisierung all dieser Daten hat nicht weniger als 15 Jahre gedauert.

Dank dem neuen Geografischen Informationssystem (GIS) können die Daten genauer aufgezeichnet werden. Zudem sind sie von überall aus schnell abrufbar. Ein weiterer Vorteil: Änderungen können viel schneller erfasst werden als bisher. Mit der Digitalisierung der Vermessung ging auch eine Zusammenarbeit mit Google Earth einher: Verschiedene Fotos werden der Website zur Verfügung gestellt.

Urs Rüttimann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.