GESUNDHEIT: Zusammen für ein «gesundes Körpergewicht»

Der Regierungsrat unterstützt die langfristige Strategie, den Anstieg des Übergewichts bis ins Jahr 2012 zu bremsen, und stimmt einem Vertrag zwischen Gesundheitsförderung Schweiz und den Kantonen Obwalden und Nidwalden zum Aktionsprogramm zu.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Adrian Baer/Neue LZ)

(Symbolbild Adrian Baer/Neue LZ)

Gestützt auf die bestehende Vereinbarung über die Fachstelle für Gesundheitsförderung und Prävention für die Kantone Obwalden und Nidwalden haben sich das Finanzdepartement Obwalden und die Gesundheits- und Sozialdirektion Nidwalden dazu entschieden, die Initiative von Gesundheitsförderung Schweiz – «gesundes Körpergewicht» – anzunehmen und ein bikantonales Massnahmenpaket zu entwickeln, heisst es in einer Mitteilung. Ab Mitte 2008 bis 2012 soll es umgesetzt werden. Die Fachstelle wird das Projekt leiten und dafür um 40 Stellenprozente aufgestockt.

Gesundheitsförderung Schweiz finanziert das Aktionsprogramm im Kanton Obwalden in den Jahren 2008 bis 2012 mit insgesamt 350 590 Franken mit. Die Kantone Obwalden und Nidwalden teilen sich die Restkosten von nochmals 350 590 Franken je zur Hälfte.

ana