GIANTXTOUR: Melchsee-Frutt: Manche crossten wie die Profis

Die GiantXtour machte auf ihrer Tournee auch Halt auf Melchsee-Frutt. 150 Teilnehmer rasten tollkühn die Crosspiste hinunter und zeigten waghalsige Sprünge.

Drucken
Teilen
Wagemutiger Sprung auf der Frutt. (Bild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Wagemutiger Sprung auf der Frutt. (Bild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Am (gestrigen) Mittwoch im Erzegg auf Melchsee-Frutt: Rund 150 Berufsschüler stellen ihr Können in Sachen Boardercross, Skicross und Big Air unter Beweis. Die Sonne scheint, die Musikanlage im Fruttpark brummt, die Wintersportler sind bei guter Laune. Wie die Grossen in Vancouver rasen die Jugendlichen die Boardercrosspiste hinunter oder springen im Fruttpark, was das Zeug hält. Die Rennen werden im Rahmen der Rivella GiantXtour ausgetragen, die an zehn Skiorten in der Schweiz Rennen und Wettkämpfe durchführt.

«Wichtig bei so einem Anlass ist, dass die Sicherheit der Teilnehmenden gewährleistet ist. Ein Arzt ist jeweils vor Ort, und mit der Flugwacht Rega haben wir eine Partnerschaft abgeschlossen», sagt Organisator Philippe Wenger. Zudem fahren punkto Sicherheit Profisportler die Crosspisten und die Schanzen vorher mit den Jugendlichen ab.

Joel von Moos

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.

Impressionen des Anlasses:

Die Sieger des Wettkampftags im Fruttpark:

Snowboardcross Damen

Jessica Keiser, Oberdorf, Kollegium St. Fidelis

Snowboardcross Herren

Raphael Erni, Pfeffikon, KS Beromünster

Skicross Damen

Jana Wicki, Flühli, KS Schüpfheim

Skicross Herren

Dominik Emmenegger, Flühli, BBZ Sursee

Big Air Snowboard Herren

Artimus Petrig, Trachslau, Stiftsschule Einsiedeln

Big Air Snowboard Damen

Celia Petrig, Trachslau, Stiftsschule Einsiedeln

Big Air Ski Herren

Robi Arnold, Attinghausen, Berufsschule Uri