Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GISWIL: Dank Helikoptereinsatz: Vermisster Fischer gefunden

Ein 58-jähriger Fischer konnte beim Altibach in Giswil nach einer Nacht im Freien mittelschwer verletzt aufgefunden und geborgen werden. Es waren mehrere Helikopter im Einsatz.
Ein Helikopter der Kantonspolizei Zürich. (Bild: Symboldbild Kantonspolizei Obwalden)

Ein Helikopter der Kantonspolizei Zürich. (Bild: Symboldbild Kantonspolizei Obwalden)

Der Mann aus dem Kanton Luzern begab sich am Dienstag nach Obwalden, um in Bergbächen zu fischen. Nachdem er am Abend nicht zurückgekehrt war, alarmierten Angehörige die Polizei. Dank einer aufwändigen Suchaktion in den Gebieten Sarnen, Glaubenberg und Giswil konnte der 58-Jährige in den frühen Morgenstunden am Altibach in Giswil verletzt aufgefunden werden, schreibt die Kantonspolizei Obwalden.

Der Fischer war im steilen Gelände entlang des Bachs ausgerutscht, in den steilen Bachlauf hinuntergefallen und mittelschwer verletzt liegengeblieben. Mit einer technischen Ortung über sein Mobiltelefon und Suchflügen mit dem Helikopter entdeckten die Rettungskräfte den Mann, worauf er mit einer Winde geborgen und in ein Spital geflogen werden konnte.

Im Einsatz standen Helikopter der Rega, der Kantonspolizei Zürich, Retter der Alpinen Rettungsstation Sarneraatal und Angehörige der Kantonspolizei Obwalden.

pd/jvf

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.