GISWIL: Das Restaurant «Krone» ist Geschichte

Die Gemeinde verliert ihre Kulturbeiz. Die «Krone» will sich künftig nur noch aufs Hotelgeschäft konzentrieren.

Drucken
Teilen
Das Hotel Krone in Giswil macht die Küche zu. (Bild: Corinne Glanzmann)

Das Hotel Krone in Giswil macht die Küche zu. (Bild: Corinne Glanzmann)

Das Hotel Krone in Giswil schliesst die Küche. Kiritkumar Kotadia, Verwaltungsrat der Hotel Krone AG, bestätigte gestern auf Anfrage entsprechende Informationen unserer Zeitung. Durch diesen «nötigen Strategiewechsel», so Kotadia, verlieren vier Mitarbeiter, die sich 340 Stellenprozente teilten, ihren Job. Der Hotelbetrieb laufe weiter. Hier konzentriere sich die «Krone» weiterhin auf Gruppenreisen. «Das ist unser Kerngeschäft.»

«Wir mussten nun die Notbremse ziehen»

Dass der Küchenbetrieb nicht rentiere, sie ihm bereits im Sommer klar geworden, als er die «Krone» als Investor übernommen habe, sagt der 58-jährige Luzerner mit indischen Wurzeln weiter. Weil man mit der A-la-carte-Küche immer Defizite schrieb, «mussten wir nun die Notbremse ziehen». Dass des­wegen vier Mitarbeiter ihre Stelle verlieren, sei sehr bedauerlich. «Es tut mir wirklich leid, aber wir müssen diesen Schlussstrich ziehen.» Die Mitarbeiter seien am Samstag informiert worden, so Kotadia. In den kommenden drei Wochen (bis 19. Februar) sind Betriebsferien.

Die «Krone» in Giswil hatte sich in den vergangenen Jahren und unter einheimischer Führung weitherum als Kulturbeiz einen Namen gemacht. Regelmässig wurden Konzerte und Lesungen veranstaltet. In jüngster Zeit machte das Hotel aber auch mit Negativschlagzeilen von sich reden. Mit der Schliessung des Restaurants dürfte das Haus nun aus dem Blickfeld der lokalen Bevölkerung fallen. «Das ist ein bedeutender Verlust für die Gemeinde», sagte Gemeindepräsident Beat von Wyl gestern auf Anfrage. Aus touristischer Sicht sei es zu begrüssen, dass der Hotelbetrieb aufrechterhalten bleibe. (ve)