GISWIL: Für Ruedi Rymann wird ein «Denkmal» geplant

In Giswil soll zu Ehren des verstorbenen Jodlers Ruedi Rymann ein besonderer Weg gestaltet werden. Darüber entschieden wird im Mai.

Drucken
Teilen
Ruedi Rymann, als er am 23. Juni 2007 den Obwaldner Kulturpreis erhielt. (Bild Neue LZ/Eveline Bachmann)

Ruedi Rymann, als er am 23. Juni 2007 den Obwaldner Kulturpreis erhielt. (Bild Neue LZ/Eveline Bachmann)

«Ruedi Rymann ist über seinen Tod hinaus mit seinem Schaffen das Aushängeschild für Giswil», sagte Gemeindepräsident Bruno Enz vor kurzem am Gewerbe-Apéro. «Wir wollen das Wirken und Schaffen von Ruedi Rymann als Erlebnis in der herrlichen Natur zeigen», fuhr er fort. Deshalb soll das Denkmal «Schacher-Seppli-Erlebnisweg» heissen, wo Ruedi Rymanns Leben und Schaffen in Erinnerung gerufen werden.

Für die Erstellung seien Kosten von 195'500 Franken berechnet worden. Dabei sind als grösste Posten 50'000 Franken für den Bau und die Instandstellung der vorhandenen Wege sowie 80'000 Franken für die Attraktionen und Szenendarstellungen eingeplant.
Nicht zuletzt erhofft sich Giswil mit dem neuen Erlebnisweg auch «eine touristische Wertschöpfung», wie Enz sagte. Über den Kredit von 195'500 Franken entscheidet die Gemeindeversammlung vom 5. Mai.

Robert Hess

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der «Neuen Obwaldner Zeitung» vom Montag, 9. März.