GISWIL: Gorgen: Kugelfang wird in diesem Jahr saniert

Der Kugelfang der 2003 stillgelegten Schiessanlage Gorgen muss bis spätestens 2020 saniert werden. Dies soll nun schon im Herbst 2010 erledigt sein.

Drucken
Teilen

Der Kugelfang der – seit 2003 stillgelegten – 300-Meter-Schiessanlage Gorgen in der Gemeinde Giswil wird im Kataster der belasteten Standorte geführt. Laut einer Mitteilung der Gemeinde muss er bis spätestens 2020 saniert werden.

Im Zusammenhang mit dem Hochwasserschutzprojekt «Umlegung Kleine Melchaa» drängt sich jedoch laut Mitteilung eine frühere Sanierung auf. Bis zum geplanten Baubeginn im Herbst 2010 muss das Gebiet dekontaminiert sein.

Der Giswiler Gemeinderat hat ein Sanierungsprojekt erstellen lassen. Die Sanierungskosten belaufen sich demnach insgesamt auf 320'000 Franken. Der Bund und der Kanton Obwalden leisten daran Beiträge. Mit der Schützengesellschaft, als Mitverursacherin des belasteten Standortes, sei zudem ein Kostenteiler ausgehandelt worden. Für die Gemeinde bleiben Restkosten in der Höhe von 142'800 Franken. 

ana