GISWIL: Im Hotel Landhaus wird neu gestartet

Das Hotel Landhaus ob Giswil ist am Freitag wieder eröffnet worden. Auch in anderen Gastro-Betrieben stehen Änderungen bevor.

Drucken
Teilen
Das Landhaus-Führunsgteam mit Urs Emmenegger, dem Pächter und Geschäftsleiter. (Bild Robert Hess/Neue OZ)

Das Landhaus-Führunsgteam mit Urs Emmenegger, dem Pächter und Geschäftsleiter. (Bild Robert Hess/Neue OZ)

In den vergangenen zwei Monaten hat die Hotel Landhaus Gastro AG als Eigentümerin rund 700 000 Franken in Umbauten und in die Teilrenovation ihres Hauses investiert. «Das Hotel an bester Verkehrslage soll sich möglichst rasch neu positionieren und zu einem wichtigen Faktor im Obwaldner Tourismus werden», sagte der neue Pächter und Geschäftsleiter Urs Emmenegger gestern. So kündigt bereits die neue, helle und einladende Réception im Eingangsbereich die Aufbruchstimmung an.

Investiert wurde ferner in eine neue Heizung und Kühlanlage sowie in eine moderne Schliessanlage. Neu sind auch Teppiche und Beleuchtung. Renoviert wurde zudem die Hälfte der total 46 Zimmer, die insgesamt rund 110 Personen aufnehmen können. Auch die Terrasse mit ihren rund 180 Plätzen präsentiert sich im neuen Gewand.

Wintergarten auf der Wunschliste
Zum weiteren Raum-Angebot im «Landhaus» gehören die Brunnen-Stube mit 180 Sitzplätzen, drei Gourmet-Stuben mit insgesamt 80 Plätzen sowie der Panoramasaal mit 120 und der Pilatussaal mit 60 bis 70 Sitzplätzen. «Zuoberst auf der Wunschliste» steht für Emmenegger noch die Erstellung eines grossen Wintergartens auf der Giswiler Seite des Hotels.

Robert Hess

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.