GISWIL: Neue Pächter für den Schulgutsbetrieb

Der Regierungsrat des Kantons Obwalden hat beschlossen, den Schulgutsbetriebs Aaried in Giswil ab Frühjahr 2010 zu verpachten. Als erster Pächter wurde Mathias Burch-Schläpfer gewählt.

Drucken
Teilen
Die Pächterfamilie des Schulgutsbetriebs Mathias und Marianne Burch-Schläpfer mit Tochter Ria. (Bild pd)

Die Pächterfamilie des Schulgutsbetriebs Mathias und Marianne Burch-Schläpfer mit Tochter Ria. (Bild pd)

Als einer der letzten Kantone der Schweiz hat der Kanton Obwalden den Schulgutsbetrieb noch in eigener Rechnung geführt. Nachdem dies für die landwirtschaftliche Aus- und Weiterbildung nicht mehr zwingend notwendig ist, hat der Regierungsrat beschlossen, die Eigenbewirtschaftung aufzugeben und den Betrieb zu verpachten, heisst es in einer Mitteilung der Staatskanzlei Obwalden.

Aus den Interessenten wurde Mathias Burch-Schläpfer aus Giswil gewählt. Er bewirtschaftet mit seiner Familie einen kleineren Betrieb in der Nähe des Schulgutsbetriebs. Mit der Übernahme der Pacht entsteht ein Betrieb mit dem neuen Betriebszentrum auf dem Schulgutsbetrieb, heisst es in der Mitteilung weiter.

Der Schulgutsbetrieb steht laut Staatskanzlei auch in Zukunft landwirtschaftlichen Ausbildungszwecken zur Verfügung. Ausserdem hat sich Pächter Burch-Schläpfer verpflichtet, auch in Zukunft Lehrlinge auszubilden. Der 28-Jährige ist gelernter Käser und Landwirt und hat sich in betriebswirtschaftlichen Fächern weitergebildet. Zurzeit absolviert er die Ausbildung zum Meisterlandwirt.

ana