GISWIL: Noch 100 Tage, dann geht dieser Tunnel auf

In knapp 100 Tagen, am 23. September, wird am südlichen Sarnerseeanfang der Nationalstrassenabschnitt A8 Giswil Nord–Ewil mit dem 400 Meter langen Tunnel Zollhaus eröffnet.

Merken
Drucken
Teilen
Bald fertig: Blick auf das südliche Portal des Tunnel Zollhaus. (Bild Hoch- und Tiefbauamt Obwalden)

Bald fertig: Blick auf das südliche Portal des Tunnel Zollhaus. (Bild Hoch- und Tiefbauamt Obwalden)

Endspurt auf der Autbahn A8 im Abschnitt Giswil Nord–Ewil: Die Fertigstellungsarbeiten sind mit Verkehrsbehinderungen verbunden. Wie es in einer Mitteilung des Hoch- und Tiefbauamtes des Kantons Obwalden heisst, betreffen diese Behinderungen vor allem den Tunnel Sachseln, der vom 22. bis 24. Juni und vom 29. Juni bis 1. Juli vollständig gesperrt werden muss. Umleitungen seien aber signalisiert.

Bis zur Eröffnung wird der Verkehr im Bereich des alten Anschlusses «Sachseln Süd» provisorisch geführt. Um den Zusammenschluss mit der Umfahrung Giswil fertigstellen zu können, wird zudem Ende Juni die provisorische Verbindung des Vollanschlusses «Giswil Nord» an die Kantonsstrasse aufgehoben und der Verkehr über die bestehende Aus- und Einfahrt des Vollanschlusses geführt.

Blick auf die beinahe fertiggestellte Nationalstrasse mit dem Tunnel Zollhaus. (Bild Hoch- und Tiefbauamt Obwalden)

Tunnelanlagen werden getestet
Der rund 1,5 Kilometer lange Strassenabschnitt verbindet die A8 Umfahrung Sachseln und die A8 Umfahrung Giswil. Die Strasse ist eine grün signalisierte Autostrasse. Hauptbauwerke sind der Vollanschluss «Giswil Nord», der zur Hälfte bereits 2004 mit der Umfahrung Giswil in Betrieb genommen wurde und der 400 Meter lange Tunnel Zollhaus.

In den letzten Wochen vor der Eröffnung werden vor allem die Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen des Tunnels fertig montiert und getestet. Weiter stehen noch die Arbeiten für den Deckbelag, die Markierung, die Signalisation, die Leitschranken und die Wildzäune an.

Kosten bleiben im Voranschlag
Alle Arbeiten verlaufen laut Mitteilung innerhalb des vorgesehenen Bauprogramms. Der Kostenvoranschlag von 56 Millionen Franken könne eingehalten werden.

Das Strassenstück ist Bestandteil des Fertigstellungsnetzes der Nationalstrasse und wird deshalb vom Kanton als Bauherr betreut. Nach der Eröffnung Ende September geht die Strasse ins Eigentum des Bundes über.

ana

HINWEIS
Am 2. Juli wird beim ebenfalls im Bau befindlichen Nationalstrassenabschnitt A8, Umfahrung Lungern, der Durchschlag des 3,5 Kilometer langen Tunnels gefeiert.