GISWIL: Ruedi Rymann bricht seine Chemotherapie ab

Der Leberkrebs kann nicht weiter bekämpft werden: Ruedi Rymann hat deshalb jetzt seine Chemotherapie abgebrochen.

Drucken
Teilen
Ruedi Rymann, als er im April an der Giswiler Gemeindeversammlung zum Ehrenbürger ernannt wurde. (Bild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Ruedi Rymann, als er im April an der Giswiler Gemeindeversammlung zum Ehrenbürger ernannt wurde. (Bild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

«Mein Gesundheitszustand hat sich stark verschlechtert», sagt der «Schacher Seppli»-Sänger zu Sonntags-Blick: «Ich kann nicht mal mehr in die Kirche gehen.» Fast eineinhalb Jahre lang hat er sich der kräftezehrenden Chemotherapie ausgesetzt. «Sie bringt nichts mehr», so der 76-Jährige. «Man kann nichts mehr machen.» Der Sieger der TV-Show "Die grössten Schweizer Hits" hat sich abgefunden mit seinem Schicksal. «Der Hergott allein weiss, was am besten ist für mich», so Rymann im Sonntagsblick.

kst