GISWIL: Rymann ist bereit für Ehrenbürgerschaft

Erst wehrte er noch ab, nun ist der Giswiler Jodler Ruedi Rymann bereit, sich das Ehrenbürgerrecht erteilen zu lassen. Die Ehrung soll an der nächsten Gemeindeversammlung Ende April vorgenommen werden.

Drucken
Teilen
Polo Hofer (rechts) freut sich für seinen Nachfolger Ruedi Rymann, der Anfang Dezember 2007 den Preis für den «grössten Schweizer Hit» erhalten hat. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Polo Hofer (rechts) freut sich für seinen Nachfolger Ruedi Rymann, der Anfang Dezember 2007 den Preis für den «grössten Schweizer Hit» erhalten hat. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Die schon frühere geplante Verleihung des Ehrenbürgerrechts war nach dem Sieg von Rymann in der TV-Sendung «Die grössten Schweizer Hits» wieder ein Thema geworden.

Ende vergangenen Jahres klopfte darum Gemeindepräsident Bruno Enz beim schweizweit bekannten Jodler erneut an. Rymann freut sich über die bevorstehende Ehrung und hofft, trotz seiner gesundheitlichen Probleme dabei sein zu können. Der «Schacher Seppeli»-Interpret hatte vergangenes Jahr auch den Obwaldner Kulturpreis erhalten.

red.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Obwaldner Zeitung.