GISWIL / SÖRENBERG: Autofreier Pass für einen Tag

Am 15. September werden die Strassen rund um den Glaubenbielen gesperrt. Freie Fahrt haben dann nur die Velofahrer. Und es gibt einen prominenten Ehrenstarter.

Drucken
Teilen
Der Stanser Extrembiker Lukas Stöckli. (Bild: PD)

Der Stanser Extrembiker Lukas Stöckli. (Bild: PD)

Autofreie Strassen sind der Traum aller Velofahrer. Was es schon heute am Albula- oder Klausenpass gibt, wird nun auch am 15. September in unserer Region Tatsache. Dann nämlich wird die Panoramastrasse zwischen Giswil und Sörenberg von 9 bis 16 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt. Freie Fahrt haben dann Velofahrer aus Nah und Fern.

Der Stanser Extrembiker Lukas Stöckli. (Bild: PD)

Der Stanser Extrembiker Lukas Stöckli. (Bild: PD)

Ehrenstarter beim «FreiPass Glaubenbielen» ist der Gipfelstürmer und Extrem-Mountainbiker Lukas Stöckli. «Mit meiner Teilnahme will ich meine Heimat einem grössen Publikum schmackhaft machen. Die Region mit dem Bike oder Rennrad zu erleben, ist etwas ganz besonderes und vorallem ein nachhaltiges Erlebnis», wird Stöckli in einer Mitteilung zitiert. Stöckli hofft, dass ein solcher Anlass weiteren Schwung für den Velo-Tourismus in der Zentralschweiz gibt.

Das Palmares von Lukas Stöckli ist sehr eindrücklich: Erste Komplett-Traversierung des gesamten Alpenbogens in einem Stück von Wien bis Nizza, erste Befahrung eines Alpen-Viertausenders, Realisierung der 10'000 Höhenmeter umfassenden Biketour um den Vierwaldstättersee sowie diverse hervorragende Platzierungen in Mountainbikerennen.

Organisiert wird der Event vom Verein Freipass unter der Leitung des Ex-Hergiswilers Simon Bischof.

HINWEIS:
Weitere Infos zum Anlass auf www.freipass.ch

Am 15. September ist die Panoramastrasse nur für die Velofahrer offen. (Bild: zvg)

Am 15. September ist die Panoramastrasse nur für die Velofahrer offen. (Bild: zvg)