GISWIL: Weltweit ausgeschriebene Person verhaftet

Am 5. Juni um 23 Uhr fiel einer zivilen Patrouille der Kantonspolizei Obwalden in Giswil ein Fahrzeug mit ausländischen Kontrollschildern auf. Dessen Überprüfung lohnte sich.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Fabian Fellmann/Neue LZ; kein Zusammenhang zum aktuellen Fall)

(Symbolbild Fabian Fellmann/Neue LZ; kein Zusammenhang zum aktuellen Fall)

Der Personenwagen konnte zur Kontrolle angehalten werden. Die ersten Abklärungen ergaben, dass das Fahrzeug zur Fahndung und einer der Mitfahrer zur Verhaftung ausgeschrieben waren. Ein weiterer Mitfahrer wies sich mit einem totalgefälschten Ausweis aus, wie die Kantonspolizei Obwalden mitteilt. Daher verfügte der zuständige Verhörrichter zwecks weiterer Abklärungen die Sicherstellung des Fahrzeuges und die Festnahme aller vier Fahrzeuginsassen.

Weitere Nachforschungen zeigten, dass dem Fahrzeuginsassen mit dem gefälschten Reisedokument eine Einreisesperre in den Schengenraum auferlegt und er von seinem Heimatland international zur Verhaftung ausgeschrieben war. Da gegen den Fahrzeuglenker und einen Mitfahrer nichts vorlag und ihnen auch keine Delikte im Kanton Obwalden nachgewiesen werden konnte, wurden beide wieder aus der Haft entlassen.

Einer der beiden anderen Fahrzeuginsassen wurde dem ausschreibenden Kanton zugeführt und der andere musste für sein Heimatland in Auslieferungshaft genommen werden.

scd