GISWIL/ENGELBERG: Farbiges Fest trotzt dem Winter

Es war ein super Fasnachtsumzug am Sonntagnachmittag in Giswil. Das Wetter spielte nicht ganz mit, trübte die Stimmung aber nicht.

Drucken
Teilen
Bei der Sarner Lälli-Zunft ist alles etwas grösser, nämlich schlicht XXL, Konfettiregen inklusive. (Bild Roger Zbinden/Neue OZ)

Bei der Sarner Lälli-Zunft ist alles etwas grösser, nämlich schlicht XXL, Konfettiregen inklusive. (Bild Roger Zbinden/Neue OZ)

Nach Auskunft des Fakogi (Fasnachtskomitee Giswil) betrug die Besucherzahl schätzungsweise 7000, während sie bei schönem Wetter jeweils rund einen Drittel höher liegt. 30 Nummern waren zu sehen, insgesamt machten rund 1100 Personen mit. An aktuellen und originellen oder auch witzigen Sujets fehlte es nicht. Aktuell war vor allem der Wagen zum Benzinpreis, welcher mit dem 1. Rang prämiert wurde. Das Sujet «Sinnlos vor dr Glotzä», bei welchem das Fernsehen auf die Schippe genommen wurde und dabei das Thema «Bauer sucht Frau» nicht unerwähnt blieb, kam auf den 2. Rang. In zwei Nummern war auch das Rentier Cosmos ein Thema. Auch alle anderen Wagen und die sehr geordnet aufgetretenen Guuggenmusigen erhielten den verdienten Applaus.

An der Brunnifasnacht in Engelberg trieben es die Narren am Samstagabend wild in den Gassen des Ortes. Vorwiegend lokale Sujets waren zu sehen.

Paul Küchler/red