Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Giswiler wollen Strom vom Dach

Die Giswiler erlebten am Donnerstag eine kurze Gemeindeversammlung. Dazu trugen sie mit diskussionslosem Ja zu allen Geschäften selber bei.
Markus von Rotz
In dieser Turnhalle entschied die Versammlung über eine Sanierung des Daches. (Bild: Roger Grütter, Giswil, 1. Mai 2019)

In dieser Turnhalle entschied die Versammlung über eine Sanierung des Daches. (Bild: Roger Grütter, Giswil, 1. Mai 2019)

Gut 60 Anwesende sagten am Donnerstag diskussionslos Ja zu 100'000 Franken für eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Turnhalle 1 (Kulturhalle) im Rahmen der geplanten Sanierung. Diese sei aus energetischen Gründen «dringend», wie Bauchef Kurt Keller sagte. Das Dach liegt just über jener Halle, in der die Gemeindeversammlung stattfand.

Auch die Rechnung und die Gemeindebeiträge an familienergänzende Betreuung schulpflichtiger Kinder gaben nichts zu reden und wurden genehmigt. Eingangs hatte Gemeindepräsident Beat von Wyl seiner Freude darüber Ausdruck gegeben, dass es fürs Auengebiet Steinibach nun ein neues Reglement gebe: «Es ist als Erfolg zu werten, dass wir uns für unsere Interessen eingesetzt haben.» Die Versammlung konnte er bereits nach 40 Minuten schliessen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.