Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GLAUBENBERG: Sport und Plausch auf schmalen Latten

Rund 240 Kinder aus 18 Kantonen geniessen das 18. Swiss- Jugend-Langlauflager. Fragezeichen zur Lagerzukunft verderben den Plausch nicht.
Robert Hess
Lauf-Instruktion in einer herrlichen Schneelandschaft im Langis. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)

Lauf-Instruktion in einer herrlichen Schneelandschaft im Langis. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)

«Wir lassen uns den Spass am Langlaufen nicht durch die Diskussionen um eine Schliessung des Truppenlagers Glaubenberg verderben», sagte gestern Roland Bösch, Präsident des Vereins Swiss-Jugend-Langlauflager. Zusammen mit weiteren Partnern organisiert der 2006 gegründete Verein das jährliche Langlauflager für Jugendliche aus der Deutschschweiz im Alter von 10 bis 16 Jahren.

Bösch nutzte am Sonntag beim Apéro des Gäste-Erlebnistages die Gelegenheit, den anwesenden Politikern, Ständerat Hans Hess, Nationalrat Karl Vogler, Landammann Paul Federer, sowie den Parlamentspräsidenten von Ob- und Nidwalden, Urs Küchler und Maurus Adam, eindringlich ans Herz zu legen, sich für den Weiterbestand des Truppenlagers einzusetzen. Laut den kürzlich bekannt gewordenen Plänen der Armee soll dieses auf Ende 2017 geschlossen werden. Bis dann dürfte das Lager jedoch so oder so noch gesichert sein, ist Bösch optimistisch.

Spielerisches Aufwärmen und Einlaufen in der frisch verschneiten Landschaft im Langis. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Spielerisches Aufwärmen und Einlaufen in der frisch verschneiten Landschaft im Langis. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Spielerisches Aufwärmen und Einlaufen in der frisch verschneiten Landschaft im Langis. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Spielerisches Aufwärmen und Einlaufen in der frisch verschneiten Landschaft im Langis. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Spielerisches Aufwärmen und Einlaufen in der frisch verschneiten Landschaft im Langis. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Spielerisches Aufwärmen und Einlaufen in der frisch verschneiten Landschaft im Langis. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Die Jugendlichen zeigen den Gästen am Besuchstag, was sie gelernt haben. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Die Jugendlichen zeigen den Gästen am Besuchstag, was sie gelernt haben. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Langlauf-Instruktion in der herrlichen Schneelandschaft im Langis. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Langlauf-Instruktion in der herrlichen Schneelandschaft im Langis. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Langlauf-Instruktion in der herrlichen Schneelandschaft im Langis. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Langlauf-Sprint mit Zeitmessung. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Langlauf und Plausch in der frisch verschneiten Landschaft im Langis. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Leandra Huber aus Buttisholz geniesst den Tee in der Pause. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Sport macht hungrig. Essensausgabe im Truppenlager Glaubenberg. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Lager-Koordinator Samuel Renggli (zweiter von links) informiert die Gäste über das sportliche Angebot des diesjährigen Lagers. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Ein Blick in die Küche mit Lager-Finanzchef Michel Schmid und dessen Sohn. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Ein Blick in die Küche mit Lager-Finanzchef Michel Schmid und Küchenchefin Marianne Muri, links. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Sport macht hungrig. Essensausgabe im Truppenlager Glaubenberg. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Lager-Koordinator Samuel Renggli im Gespräch mit Materialchef Werni Christen, rechts. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Geschenke für die Lagerleitung von links: Reto Ziswiler, Petra Degen und Samuel Renggli. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
Langlauf und Plausch in der frisch verschneiten Landschaft im Langis. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)
22 Bilder

Langlauflager Langis 2013

Für die 116 Buben und 122 Mädchen des diesjährigen Lagers stehen selbstverständlich aber nicht politische Diskussionen im Vordergrund. Sie wollen unter der Führung und Betreuung des 60-köpfigen Leiterstabes in den fünf Tagen auf spielerische Art das Langlaufen näher kennen lernen.


Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.