Gleitschirmpilot in Gletscherspalte gefallen

Ein erfahrener Gleitschirmpilot hat sich am Montag auf dem Titlis bei einem Sturz in eine Gletscherspalte verletzt. Er war unterwegs zu seinem Startplatz.

Merken
Drucken
Teilen
Blick aus der Gletscherspalte. (Bild: Kapo Obwalden)

Blick aus der Gletscherspalte. (Bild: Kapo Obwalden)

Gemäss einem Communiqué der Kantonspolizei Obwalden wurden am Montag, um 13 Uhr, die Titlisbahnen alarmiert, dass ein Mann in eine Gletscherspalte fiel.

Zeugen beobachteten, wie der Schweizer aus der Umgebung den gesicherten Bereich der Titlisbahnen trotz Hinweisschilder verliess. Er schaute sich nach einem Startplatz für einen Gleitschirmflug um.

Offensichtlich wurde er vom gefrorenen Untergrund – am Vortag schneite und regnete es auf dem Titlis – überrascht. Auf dem steilen Hang rutschte er 50 Meter talwärts.

Auf die Gefahren auf dem Gletscher wird hingewiesen. (Bild: Kapo Obwalden)

Auf die Gefahren auf dem Gletscher wird hingewiesen. (Bild: Kapo Obwalden)

Ungebremst fiel er 10 Meter tief in die Gletscherspalte. Der Pisten- und Rettungsdienst holte ihn da raus. Die Rega flog ihn anschliessend ins Spital. Der Verunfallte verletzte sich dabei erheblich.

Beim Verunfallten handelt es sich angeblich um einen erfahrenen Gleitschirmpiloten, der das Gebiet auf dem Titlis bestens kennt. Er war auf dem Weg zu seinem üblichen Startplatz, welcher sich ausserhalb des vom Pisten- und Rettungsdienst gesicherten Gebietes befindet. Fremdeinwirkung kann ausgeschlossen werden.

pd/ks