GOLDMATT-SCHWINGET: Amateur-Schwinger locken 600 Besucher an

Der zweite Goldmatt-Schwinget hatte alles, was das Schwingerherz begehrte. Von der Käseschnitte über die Sarner Jodler bis zu den Ehrendamen in voller Tracht.

Drucken
Teilen
Ramon Flühler aus Giswil packt seinen Gegner.

Ramon Flühler aus Giswil packt seinen Gegner.

Rund 600 Besucher fanden den Weg auf das Privatgrundstück der Familie Amrein, idyllisch gelegen, mit grossartiger Sicht auf den Sarnersee. Das Wetter spielte mit und das Duo Fleischchäs ebenfalls. Fahnenschwinger, Ländlerkapelle und eine Handvoll schwingender und steinstossender Amateure, die sich im stiebenden Sägemehl alles abverlangten. Das Schwingen für sich entscheiden konnte Joe Kiser aus Alpnach.

Ob es im nächsten Jahr wieder eine Ausgabe des Goldmatt-Schwingets geben wird, ist noch ungewiss. «Die maximale Grösse ist erreicht», sagt Organisator Dominik Amrein. Entscheidend werde auch sein, wie viele Helfer sich für eine allfällige nächste Ausgabe des Goldmatt-Schwingets finden.

Urs-Ueli Schorno

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Obwaldner Zeitung.