Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Engelbergs Golfer bekommen besseren Blitzschutz

Wenn es blitzt, kann’s auf dem Golfplatz schnell gefährlich werden. Künftig können sich die Golfer in solchen Fällen in einem speziellen Unterschlupf in Sicherheit begeben.
Matthias Piazza
Neben dem Golfplatz Engelberg ist ein neues Blitzschutzhaus geplant. Im Bild das bestehende. (Bild: Corinne Glanzmann (Engelberg, 19. Juni 2018))

Neben dem Golfplatz Engelberg ist ein neues Blitzschutzhaus geplant. Im Bild das bestehende. (Bild: Corinne Glanzmann (Engelberg, 19. Juni 2018))

Ein strahlender Sommertag lädt zum Golfen ein. Urplötzlich ziehen Gewitterwolken auf. Es blitzt und donnert. Eine nicht ungefährliche Situation für einen Golfer, der auf dem Rasen ein dankbares Opfer für einen Blitz sein kann. «Besonders in Engelberg kann es relativ rasch unberechenbare Wetterumschwünge geben», weiss Markus Thumiger, Präsident des Golfclubs Engelberg.

Nun sollen die bis zu 100 Golfer, die sich täglich auf dem Platz aufhalten, besser vor Blitz geschützt werden. So ist an einer besonders abgelegenen Stelle der 18-Loch-Golfanlage ein Blitzschutz-Haus geplant. Bis zu zwölf Leute sind in diesem sieben auf fünf Meter grossen Gebäude, das auch als Regenunterstand dient, dank einem Blitzableiter vor einem Blitzschlag sicher.

Golfer frönen auch bei Schlechtwetter ihrem Hobby

«Wir wollen unsere Verantwortung wahrnehmen und den Gästen ein grösstmögliches Mass an Sicherheit bieten», begründet Markus Thumiger die Investition für 50 000 Franken. «Wir möchten uns bei einem Unfall nicht den Vorwurf anhören müssen, nicht alles in unserer Macht Stehende getan zu haben, um ein Unglück zu vermeiden.»

Das Risiko, vom Blitz überrascht zu werden, sei nicht nur wegen des unberechenbaren Wetters in den Bergen gross, sondern auch, weil Golfer auch bei Regen und Sturm ihrem Hobby frönen würden. «Vergangene Woche spielte eine 50-köpfige Frauengruppe bei 10 Grad und Dauerregen Golf», macht Markus Thumiger ein Beispiel. «Regenwetter ist kein Hindernis, wenn man sich richtig kleidet.»

Auf dem Bürgenstock ist Blitzschutz nicht nötig

Mit dem neuen Blitzschutz-Haus, das die bestehenden Unterstände beim Clubhaus, beim Greenkeeperhaus, bei der Scheune und das vorhandene ältere Blitzschutzhäuschen ergänzt, könnte dann von jedem Punkt auf dem Golfplatz innert nützlicher Frist ein sicherer, vor Blitz geschützter Standort aufgesucht werden. Auch auf einem der ältesten Golfplätze der Schweiz, der 9-Loch-Anlage auf dem Bürgenstock, ist Blitz ein Thema. Ein Blitzschutzhäuschen ist aber nicht nötig. «Dank unserer kurzen Wege können sich die Golfer bei Gewitter schnell in das Greenkeeperhaus oder das nahe gelegene Clubhaus begeben», sagt Golf-Club-Präsident Beat Kneubühler.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.