Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Grosser Schritt Richtung Playoffs

MeisterschaftDas NLB-Frauen-Team von Volleya Obwalden machte einen weiteren Schritt Richtung Playoff-Einzug. Das Team von Trainer Nik Buser schlug in einer animierten und auf technisch gutem Niveau stehenden Partie Glaronia mit 3:1 Sätzen. Dank diesem wichtigen Sieg, dem sechsten in Serie, machten die Aufsteigerinnen aus Obwalden nach hartem Kampf einen Sprung auf Rang 4, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigen würde. (yder)

Frauen, NLB. Ostgruppe: Züri Unterland –Aadorf 0:3. Giubiasco – Steinhausen 3:0. Toggenburg – Volley Luzern 3:2. Volleya Obwalden – Glaronia Glarus 3:1. – Rangliste: 1. Volley Luzern 12/27 (32:19). 2. Toggenburg 12/25. 3. Aadorf 12/21. 4. Volleya Obwalden 12/21 (26:23). 5. Steinhausen 12/19 (24:25). 6. Giubiasco 12/14. 7. Glaronia Glarus 12/14. 8. Züri Unterland 12/3. – Luzern für die Finalrunde qualifiziert; Giubiasco, Glaronia Glarus und Züri Unterland in der Abstiegsrunde.

Volleya Obwalden – Glaronia Glarus 3:1

Vereinshalle, Sarnen. – 100 Zuschauer. – SR Budinsky/Wiederkehr. – Sätze: 25:15, 25:23, 26:28, 25:21. – Spieldauer: 92 Minuten. – Volleya Obwalden: Abegg, Wirz, Zumstein, Spichtig, Rohrer, Abächerli, Lena Krummenacher (Libera); Böbner, Garovi, Iten, Schulz, Andermatt.

Nächstes Spiel. Samstag: Volleya Obwalden – Volley Luzern (18.00, Vereinshalle Sarnen).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.