Grosses Hallenschwinget Sarnen wegen Corona-Virus abgesagt

Bei einer ausserordentlichen OK-Sitzung am Freitag wurde der Mehrheitsentscheid gefällt, wegen des Veranstaltungsverbots des Bundes das 47. Grosse Hallenschwinget in Sarnen in diesem Jahr nicht durchzuführen.

Hören
Drucken
Teilen

(dvm) Die Vorbereitungen für das 47. Grosse Hallenschwinget in Sarnen vom 08. März 2020 standen wie jedes Jahr so kurz vor dem Fest schon in der Endphase, wie die Veranstalter mitteilen. Mit dem Veranstaltungsverbot, welches der Bundesrat am Freitag erlassen hat, änderte sich die Ausgangslage für die Durchführung des Anlasses schlagartig.

Kein geeignetes Verschiebedatum

Total seien an diesem Anlass normalerweise mehr als 1‘000 Personen anwesend. Nach zahlreichen Telefonaten, Diskussionen und der Prüfung anderer Varianten habe man sich schweren Herzens dazu entschieden, den Anlass abzusagen.

Da der Terminkalender im Schwingsport sonst schon sehr gedrängt sei und kein geeignetes Verschiebedatum zur Verfügung stehe, verzichte die Schwingersektion Sarnen in diesem Jahr komplett auf die Durchführung des Hallenschwingets. Durch die Absage entsteht der Schwingersektion Sarnen ein finanzieller Schaden, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Es bleibe zu hoffen, dass die Gönner, Spender, Inserenten und Helfer trotzdem oder gerade deshalb auch im nächsten Jahr wieder ihre Unterstützung anbieten würden.

Die nächste Ausgabe des Sarner Hallenschwingets soll gemäss Mitteilung am 14. März 2021 stattfinden.

Mehr zum Thema