Grundstückerwerb weiterhin im Amtsblatt

Der Erwerb von Grundstücken soll in Obwalden weiterhin veröffentlicht werden - jedoch nur gedruckt im Amtsblatt und nicht auch im Internet. Die Regierung hat einen entsprechenden Nachtrag zur Grundbuchverordnung dem Kantonsrat unterbreitet.

Merken
Drucken
Teilen

Auf Bundesebene besteht die Pflicht zur Veröffentlichung des Grundstückerwerbs nicht mehr. Die Obwaldner Regierung führte deshalb im Dezember 2007 ein Vernehmlassungsverfahren über die Frage der Veröffentlichung sowie deren Form durch.

Laut Medienmitteilung vom Mittwoch haben die meisten Teilnehmer der Vernehmlassung die bisherige Form der Publikation im Amtsblatt unterstützt. Von der Publikation ausgenommen ist der Erwerb durch Erbgang sowie der Kauf kleiner Flächen, geringfügiger Anteile oder Wertquoten.

sda