Höhere Beiträge für Stiftsschule Engelberg

Der Kanton Obwalden erhöht seinen Beitrag an die Stiftsschule Engelberg auf 24'000 Franken pro Schüler oder Schülerin. Bisher zahlte Obwalden 18'484 Franken pro Kopf fürs Untergymnasium und 17'984 Franken fürs Obergymnasium.

Drucken
Teilen
Die Stiftsschule Engelberg. (Archivbild Neue OZ)

Die Stiftsschule Engelberg. (Archivbild Neue OZ)

Grund für die Erhöhung der Pro-Kopf-Beiträge ist laut Communiqué der Staatskanzlei vom Dienstag die Neuausrichtung der Stiftsschule Engelberg. Diese bietet neu die zweisprachige Matura und den International Baccalaureate (IB) an. Die damit zusammenhängenden Mehrkosten kann die Schule mit den bisherigen Beiträgen nicht tragen.

Nach Ansicht der Obwaldner Regierung ist es richtig, den Kantonsbeitrag anzupassen. Es liege im Interesse Obwaldens, dass die Neupositionierung der Schule im Benediktinerkloster Engelberg gelinge. Die Schule sei auch für Engelberg von grosser Bedeutung, weil sie zur Standortattraktivität beitrage, hält die Regierung fest.

Der neue Pro-Kopf-Beitrag von 24'000 Franken gilt vorerst für ein Jahr. Für eine mittel- und langfristige Sicherstellung des gymnasialen Angebotes an der Stiftsschule will der Regierungsrat auch die Einwohnergemeinde Engelberg einbinden. Entsprechende Verhandlungen sollen in nächster Zeit aufgenommen werden.

sda