Hunderte besteigen zu Fuss den Titlis

Normalerweise bewältigt man die rund 2200 Höhenmeter von Engelberg auf den Titlis nicht zu Fuss. Dies gilt nicht für die Teilnehmer der Titlis Bergtrophy, die am Samstag bereits zum 5. Mal auf dem Programm steht.

Drucken
Teilen
Die Teilnehmer der Bergtrophy werden mit einer einmaligen Aussicht belohnt. (Bild: Geri Wyss/Neue OZ)

Die Teilnehmer der Bergtrophy werden mit einer einmaligen Aussicht belohnt. (Bild: Geri Wyss/Neue OZ)

Gestartet wird die 5. Titlis Bergtrophy am Samstag (Verschiebedatum Sonntag) zwischen 6 und 8.30 Uhr bei der Talstation in Engelberg. Via Bänklialp, Gerschnialp und Pfaffenwand führt die Route bis Trübsee (1'800 m) zum ersten Verpflegungsposten. Weiter geht’s über den Panoramaweg zur Bergstation Laubersgrat (2'400 m) zum zweiten Verpflegungsstand und von dort über das Rotdössli zum Titlis Gletscher. Nach einer weiteren Stärkung beim Südwandsattel (3'000 m) sind es noch rund 240 Höhenmeter bis zum Gipfel des Gross-Titlis. Wer sich nicht zutraut die ganze Strecke zu Fuss zu bewältigen, kann einzelne Etappen mit der Bergbahn zurücklegen, heisst es in einer Medienmitteilung der Bergbahnen Titlis Rotair.

pd/zim

HINWEIS
Die Nummer 041 639 50 68 gibt ab Freitag, ab 17 Uhr über die Durchführung Auskunft.