Huwel

Erster Coronafall in Kernser Betagtensiedlung

Eine Frau befindet sich in Insolation, ihr geht es jedoch bereits wieder besser. Von den Mitarbeitern ist niemand angesteckt.

Florian Arnold
Drucken
Teilen

In der Betagtensiedlung Huwel in Kerns wurde erstmals eine Frau positiv auf das Coronavirus getestet. Sie befindet sich in Isolation, wie Geschäftsleiter Markus Thalmann gestern den Medien mitteilte. Die Bewohnerin erkrankte am Sonntagabend. Am Montag führte die Hausärztin anlässlich einer Konsultation einen Covid-Test durch. Gestern wurde das Testergebnis bekanntgegeben. Der erkrankten Bewohnerin gehe es bereits besser.

Schnelltests für Bewohner

«Unsere drei Wohngruppen stehen unter Quarantäne; Besuche von Angehörigen sind bedauerlicherweise strikt untersagt», so Thalmann. «Aktuell verzeichnen wir zum grossen Glück keine Covid-Infektionen bei unseren Mitarbeitenden.» Derzeit würden Schnelltests bei Bewohnerinnen und Bewohnern durchgeführt, die engeren Kontakt zur Erkrankten hatten. Mit Sofortmassnahmen sollen weitere Infektionen verhindert werden.
Aktuelle Infos schaltet die Betagtensiedlung auf unter www.huwel.ch. (zf)