In den Sachsler Bergen ist ein Wanderer tödlich verunglückt

Am Sonntag kam ein Mann nicht von einer Bergwanderung nach Hause – eine Suchaktion wurde gestartet. In der Nacht auf Montag wurde der Wanderer tot aufgefunden.

Hören
Drucken
Teilen

(jwe/mvr) Am Sonntagabend meldeten Angehörige bei der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Obwalden einen 25-jährigen Berggänger als vermisst. Dieser sei von einer Wanderung im Gebiet Arnigrat nicht zurückgekehrt. Der Einheimische war gemäss Auskunft der Polizei allein unterwegs. 

In der Folge wurde sofort eine grossangelegte Suchaktion durch die Rega, die Alpine Rettung Schweiz und die Kantonspolizei Obwalden aufgezogen. Noch während der Nacht konnte die vermisste Person im Gebiet Astel in unwegsamen Gelände durch die Alpine Rettung lokalisiert und nur noch tot geborgen werden.

Die Rega stand mit zwei Helikoptern im Einsatz, dazu die Rettungsstation Sarneraatal mit Geländesuchhunden. Das Care-Team Obwalden war ebenfalls im Einsatz. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Obwalden zusammen mit der Kantonspolizei.

Im Gebiet Astel kam es bereits vor fünf Jahren zu einem tragischen Unfall: Im September 2014 stürzte ein Jäger ab und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.