In Sachseln bürgert neu der Gemeinderat ein

Die Gemeindeversammlung winkte die Änderung der Gemeindeordnung diskussionslos durch.

Hören
Drucken
Teilen
Die Gemeindeversammlung hat die Zuständigkeit für Einbürgerungen in Sachseln dem Gemeinderat übertragen. (Bild: Corinne Glanzmann, Sachseln, 6. November 2019)

Die Gemeindeversammlung hat die Zuständigkeit für Einbürgerungen in Sachseln dem Gemeinderat übertragen. (Bild: Corinne Glanzmann, Sachseln, 6. November 2019)

(fhe) Die Gemeindeversammlung erteilte am Mittwochabend drei Frauen und einem Mann mit Applaus das Sachsler Gemeindebürgerrecht. Es war das letzte Mal, dass die Versammlung jemanden einbürgerte. Künftig wird der Gemeinderat für Einbürgerungsgesuche zuständig sein. Zum entsprechenden Antrag des Gemeinderates gab es keinerlei Wortmeldungen. Die Gemeindeversammlung genehmigte die entsprechende Änderung der Gemeindeordnung.

Weiter genehmigte die Gemeindeversammlung das Budget für das Jahr 2020. Dieses weist einen Aufwandüberschuss von 794000 Franken auf. Neu muss Sachseln 695000 Franken zum interkantonalen Finanzausgleich beitragen, zusätzlich zu den 100000 Franken an den innerkantonalen Finanzausgleich.

Gemeindevizepräsident Florian Spichtig informierte über den Stand des Schulhausprojekts Türli und Arni. Es gebe Verzögerungen im Zeitplan des Neubaus, führte er aus. Man arbeite mit Hochdruck daran, diese wettzumachen. Doch im Moment könne nicht garantiert werden, dass der Bezug in den Osterferien stattfinden könne.