Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

In Sarnen wird der Nationalfeiertag mit
Berg- und Jodelmusik gefeiert

Mit Jodelmusik und Liedern aus der eigenen Konzertreihe würdigt die Formation Bergmusik die Schweiz als Heimatland. In Sarnen findet der musikalische Abend am kommenden Samstag, 28. Juli, statt. Mit dabei ist auch das Jodelterzett Seetal.
Das Jodelterzett Seetal tritt am 28. Juli in Sarnen auf (v.l.): Yvonne Fend-Bruder, Karin Weber-Widmer, Sämi Studer und die Akkordeonistin Doris Erdin-Treier. (Bild: PD)

Das Jodelterzett Seetal tritt am 28. Juli in Sarnen auf (v.l.): Yvonne Fend-Bruder, Karin Weber-Widmer, Sämi Studer und die Akkordeonistin Doris Erdin-Treier. (Bild: PD)

Die Nationalhymne, neue Titel und bekannte Melodien aus der Sparte Innerschweizer Ländlermusik stehen auf dem Programm der Bergmusik-Konzerte zum Nationalfeiertag. Die Organistin Maryna Burch-Petrychenko, der Klarinettist Dani Häusler und das Jodelterzett Seetal laden am 27. Juli in Seengen (AG), am 28. Juli in Sarnen und am 31. Juli in Wangen (SZ) zu Konzerten zum Bundesfeiertag ein.

Das Programm besteche mit perfekten Vorträgen in wechselnder Besetzung und mit Herzlichkeit, heisst es in einer Mitteilung. Als Komponisten kommen nebst anderen Dani Häusler, Willi Valotti, Walter Balmer, Clemens Gerig, Jörg Wiget, Emil Wallimann und Pius Bruhin zum Zug. Die Palette der Kompositionen reicht von «Schöni Stunde» über «s’ Chilchli» bis zum «Pilatus-Blitz». Auch die Nationalhymne ist Teil des Programms.

Die gemeinsame Freude am Singen war ein Grund, der vor drei Jahren zur Gründung des Jodelterzetts Seetal beitrug. Dazu kommt bei allen vier Beteiligten berufliches Engagement im musikalischen Bereich. Yvonne Fend-Bruder, Karin Weber-Widmer, Sämi Studer und die Akkordeonistin, Doris Erdin-Treier, pflegen gemeinsam den Jodelgesang. Gemäss Mitteilung haben sie auch witzige, unterhaltsame Lieder im Repertoire. An den Konzerten zum Nationalfeiertag sind sie mit Jodelliedern und Naturjodeln zu hören.

Bergmusik gibt es bereits seit zehn Jahren

Die von Maryna Burch-Petrychenko vor zehn Jahren ins Leben gerufene Konzertreihe Bergmusik wird von der Gründerin an der Orgel und Dani Häusler an der Klarinette und am Saxofon geprägt. Der 1974 in Zug geborene Musiker Dani Häusler hat mit dem Studium an der Musikhochschule in Luzern das Lehr- und Konzertdiplom erworben. Er tritt auch noch in zahlreichen anderen Formationen auf.

Maryna Burch-Petrychenko stammt aus der Ukraine. Sie lebt seit 1999 in Wilen bei Sarnen und arbeitet als Hauptorganistin im Benediktinerkollegium in Sarnen und in Giswil. Seit zehn Jahren widmet sie sich der Schweizer Volksmusik. Davon zeugt auch die CD «Bergmusik-Live», die Maryna Burch 2012 zusammen mit Dani Häusler und Willi Valotti herausgegeben hat.

Die von Maryna und Gottfried Burch organisierten Bergmusik-Konzerte sind kostenlos, es gibt eine Kollekte. Mehr Infos sind unter www.bergmusik.ch zu finden. (pd/red)

Konzerte zum Nationalfeiertag: Freitag, 27. Juli, 20 Uhr, Reformierte Kirche Seengen (AG); Samstag, 28. Juli, 20 Uhr, Kollegi-Kirche Sarnen (OW); Dienstag, 31. Juli, 20 Uhr, Pfarrkirche Wangen (SZ).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.