In Stalden laufen 600 Liter Diesel aus

Am Montagmorgen ereignete sich in Stalden ein Verkehrsunfall mit einem Personenwagen samt Anhänger. Dabei überschlug sich der Anhänger samt mitgeführtem Treibstofftank und rund 600 Liter Diesel flossen aus.

Drucken
Teilen
An der Unfallstelle wurde der Dieseltreibstoff mit einem Bindemittel aufgefangen. (Bild: Kantonspolizei Obwalden/PD)

An der Unfallstelle wurde der Dieseltreibstoff mit einem Bindemittel aufgefangen. (Bild: Kantonspolizei Obwalden/PD)

(pd/mu) Um zirka 7.15 Uhr fuhr ein Personenwagen mit Anhänger auf der Glaubenbergstrasse in Stalden in Richtung Glaubenberg. Auf der Höhe Verzweigung Stockenmatt kippte der Anhänger laut einer Medienmitteilung der Polizei in der Kurve um und aus dem geladenen Treibstofftank liefen rund 600 Liter Diesel aus.

Der ausgelaufene Treibstoff lief in die daneben liegenden Abwasserschächte. Ob die in der Nähe befindlichen Bäche und die Landschaft in Mitleidenschaft gezogen wurden, wird durch den kantonalen Fischereiaufseher und das Amt für Landwirtschaft und Umwelt abgeklärt.

Für die Reinigung der Strasse wurde das kantonale Strasseninspektorat mit Putzmaschine und der Gemeindeunterhaltsdienst aufgeboten. Für die Reinigung der Abwasserschächte war eine Saugmaschine notwendig.

Nebst der Reinigung standen die Stützpunktfeuerwehr Sarnen samt Ölwehr sowie die Seepolizei der Kantonspolizei Obwalden für eine Ölsperre im Sarnersee im Einsatz.

Die genaue Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Obwalden abgeklärt.