Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Initiative für deutlich höhere Obwaldner Vermögenssteuer

Der am 19. Mai untergelegene Referendumsführer gegen das Finanzhaushaltsgesetz, Peter Zwicky, plant eine Initiative.
Markus von Rotz
Peter Zwicky bei Einreichung des Referendums zusammen mit Landschreiberin Nicole Frunz Wallimann. (Bild: Philipp Unterschütz, Sarnen, 21. Januar 2019)

Peter Zwicky bei Einreichung des Referendums zusammen mit Landschreiberin Nicole Frunz Wallimann. (Bild: Philipp Unterschütz, Sarnen, 21. Januar 2019)

(pd/mvr) Er will laut einer Mitteilung die Vermögenssteuern von 0,2 auf 0,5 Promille erhöhen. Wann die Unterschriftensammlung startet, sei noch nicht klar. Im Initiativkomitee seien die gleichen Leute, die ihn beim Referendum unterstützt hatten. An der jüngsten Kantonsratssitzung hat das Parlament einen Antrag zur Erhöhung auf 0,23 Promille abgelehnt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.