«Jazz in Sarnen»: Groovig durch den Herbst

«Jazz in Sarnen» meldet sich am Donnerstag nach erzwungener Coronapause in der Mühli zurück. Die Herbststaffel besticht mit acht Konzerten von Lungern bis Alpnach.

Drucken
Teilen
Macht den Auftakt: die Band Vadane.

Macht den Auftakt: die Band Vadane.

Bild: PD

(stp) Das gab es in der 20-jährigen Geschichte von «Jazz in Sarnen» noch nie: Die Frühlingsstaffel fiel aus bekannten Gründen komplett aus. Dies schreiben die Verantwortlichen in einer Mitteilung. Umso mehr freut sich der Vorstand auf die bevorstehende Herbststaffel. Gemäss Meldung erwartet die Unterwaldner Musikfreunde ab Donnerstag, 15. Oktober, wieder swingige, funkige, indische und jazzige Livemusik. Und zwar mehr oder weniger im ganzen Kanton: In acht Etappen führt die musikalische Herbstreise vom Elliotts in Lungern, über die Mühli, Aateigi und die Freeheit in Sarnen bis in die Pfistern nach Alpnach. Dank langjähriger Partner und Unterstützer sind die Konzerte jeweils gratis (Türkollekte).

Hohe musikalische Qualität und gute Unterhaltung garantiert Vadane zum Auftakt in der Mühli. Am Donnerstag wandelt das Trio auf musikalischen Spuren aus Ost und West, komponiert und erfindet neu mit heimischen und exotischen Ingredienzien. Das Produkt: eine bluesig-swingende Konversation zwischen Valentin Baumgartner (Gitarre, Gesang), Nehrun Aliev (Perkussion, Klarinette) und Daniel Hildebrand (Mundharmonika, Beatbox), die so intim und schlicht ist, wie auch inbrünstig und leidenschaftlich.

Hinweis: Donnerstag, 15. Oktober, Vadane in der Mühli in Sarnen (20.30 Uhr). Wegen beschränkter Platzzahl ist eine Reservation dringend empfohlen. Ganzes Programm auf jazzinsarnen.ch.

Mehr zum Thema