JOSEF VON ATZIGEN: «Ich wollte stets Partner und Berater sein»

Er hat 24 Jahre lang Bauherren und Architekten, Arbeitgeber und Arbeitnehmer beraten. Am (heutigen) Freitag geht Josef von Atzigen in Pension.

Drucken
Teilen
Josef von Atzigen. (Bild Robert Hess/Neue OZ)

Josef von Atzigen. (Bild Robert Hess/Neue OZ)

Seit 1985 ist der 65-jährige Josef von Atzigen Leiter der Technischen Inspektorate Obwalden. Angesiedelt ist dieser staatliche Aufgabenbereich beim Amt für Arbeit im Volkswirtschafts­departement des Kantons Obwalden.

Josef von Atzigen sieht sich überhaupt nicht als der «böse» Inspektor. «Wichtig ist zu überzeugen, weshalb etwas getan werden muss», blickt er zurück. Und er wollte stets «Partner und Berater der Arbeitgeber und Arbeitnehmer sein». Das führte meist, aber nicht immer zum Erfolg. Dann mussten die Massnahmen mit Verfügungen des Kantons durchgesetzt werden. Und welches ist die meist vorgebrachte Ausrede? Josef von Atzigen: «Überall in Zürich, Bern, Zug oder Nidwalden geht das; nur in Obwalden nicht »

Robert Hess

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Obwaldner Zeitung.