Jugendliche schaffen Begegnungsort bei der Pfarrkirche Alpnach

Vor einem Jahr wurden sie gefirmt, jetzt rufen sich sechs Jugendliche in Erinnerung: Sie realisieren ein Projekt der Pfarrei.

Robert Hess
Drucken
Teilen
Die Jugendlichen legen bei der Pfarrkirche Alpnach einen Steingarten als Ort der Begegnung an. (Bild: Robert Hess (Alpnach, 1. Juni 2019))

Die Jugendlichen legen bei der Pfarrkirche Alpnach einen Steingarten als Ort der Begegnung an. (Bild: Robert Hess (Alpnach, 1. Juni 2019))

Reger Betrieb herrschte am vergangenen Samstag auf einer kleinen Baustelle bei der Pfarrkirche und in einer Alpnacher Werkstätte. Dort stellen zwei junge Männer die Metallträger für eine Sitzbank her, während auf einem früheren Rasenstück auf der Südseite der Pfarrkirche vier Jugendliche mit Pickel, Schaufel und Rechen sowie Gartenbaumaschinen arbeiten. «Ein schöner Ort der Begegnung soll hier entstehen», sagte Religionspädagoge Christian Gwerder auf der Baustelle.

Er lieferte die Idee, geplant und umgesetzt wird sie derzeit von sechs jungen Männern mit Jahrgang 2000. Vor einem Jahr sind sie gefirmt worden und nun wollen sie ein Zeichen setzen, dass ein Engagement für die Pfarrei auch nach der Firmung wichtig ist.

Ein schöner Ort zum Verweilen

Wo vorher Rasen war, entsteht ein schöner Steingarten mit Kies, Platten, Blumenrabatten, einer Sitzbank und einem Alpkreuz. Der Ort der Begegnung und Ruhe soll für alle da sein, ob sie einen Gottesdienst oder den Friedhof besuchen. «Wir freuen uns sehr, an diesem Projekt mitzuarbeiten», betonten die jungen Leute. Verwendet wird möglichst viel einheimisches Material. Erfreulich ist auch, dass neben der Kirchgemeinde verschiedene Firmen das Werk der Jugendlichen mit Beiträgen oder Materiallieferungen unterstützen.