KANTON OBWALDEN: Die «Maitlipower» kommt gut an

Langeweile während der Herbstferien? Sicher nicht für die 40 Mädchen, die an der ersten «Maitlipower-Woche» teilnehmen.

Drucken
Teilen
An einem Workshop der Maitlipower-Woche in Sarnen lernen Mädchen, wie man zu Hip-Hop tanzen kann. (Bild Adrian Venetz/Neue OZ)

An einem Workshop der Maitlipower-Woche in Sarnen lernen Mädchen, wie man zu Hip-Hop tanzen kann. (Bild Adrian Venetz/Neue OZ)

Wer schon immer mal wissen wollte, wie man Schmuck herstellt, zu Hip-Hop tanzt oder hinter dem DJ-Pult eine gute Figur macht, ist dieser Tage bei der Maitlipower-Woche bestens aufgehoben. Mädchen aus Obwalden finden hier eine sinnvolle Beschäftigung während der Herbstferien.

Die Woche ist Teil einer Abschlussarbeit
40 Mädchen der 1. bis 3. Oberstufen aus allen Obwaldner Gemeinden hatten sich vor den Herbstferien angemeldet. Sie können an einzelnen Workshops teilnehmen oder mit einem Wochenpass gleich überall mit dabei sein. Insgesamt werden 17 Workshops an verschiedenen Orten durchgeführt, alle unter der Leitung von fachkundigen Frauen.

Die Organisation und Durchführung der Maitlipower-Woche bildet einen Teil der Abschlussarbeit, die Simone Mettler zu ihrer Ausbildung als soziokulturelle Animatorin ablegen muss. Gestützt wird das Projekt von der kantonalen Fachstelle für Gesundheitsförderung und Prävention. Zudem beteiligen sich verschiedene Sponsoren daran. Insgesamt sind 15'000 Franken für das Projekt budgetiert.

Adrian Venetz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.