KANTON OBWALDEN: Freundeskreis KS Obwalden gegründet

«Obwalden braucht weiterhin ein eige­nes Kantonsspital» - Dafür will sich der neugegründete Verein «Freundeskreis Kantonsspital Obwalden» einsetzen.

Drucken
Teilen
Das Kantonsspital Obwalden in Sarnen. (Bild Robert Hess/Neue OZ)

Das Kantonsspital Obwalden in Sarnen. (Bild Robert Hess/Neue OZ)

Als unabhängiger Verein will der Freun­des­kreis das Kantonsspital Obwalden in Sarnen fördern. Er steht allen offen, die das Kantonsspital Obwalden und damit die medizinische Grundversorgung im Kanton unterstützen wollen, heisst es einer Medienmitteilung.

Der «Freundeskreis Kantonsspital Obwalden» orientiert sich am kantonalen Gesundheitsgesetz. Dieses verpflichtet das Spital «zur Erbringung von stationären und ambulanten Spitalleistungen, insbesondere der Grundversorgung», wie es in der Mitteilung weiter heisst. Als Ziele sieht der Freundeskreis:

  • den Erhalt des Kantonsspitals als leistungsfähiges und wirtschaftliches Gesundheitsunternehmen im Kanton
  • die Verankerung des Kantonsspitals und seiner Bedeutung im Bewusstsein der Bevölkerung
  • die Vernetzung des Kantonsspitals mit weiteren Organisationen im Kanton und in der Region
  • das Bereitstellen einer Plattform für Anliegen der Bevölkerung an das Kantonsspital
  • den Austausch von Ideen rund um das Kantonsspital
  • die regelmässige Organisation von Veranstaltungen

Die offizielle Gründung des Freundeskreises findet am 20. Januar 2010 statt.

get