KANTON OBWALDEN: Informatik kommt an die Kantonsschule

Der Regierungsrat bewilligt versuchsweise die Einführung des Faches Informatik als Ergänzungsfach ab Schuljahr 2010/11 während zwei Jahren.

Drucken
Teilen
An der Kantonsschule in Obwalden wird Informatik als Ergänzungsfach eingeführt. Im Bild eine Szene aus der Kanti Beromünster. (Archivbild Manuela Jans/Neue LZ)

An der Kantonsschule in Obwalden wird Informatik als Ergänzungsfach eingeführt. Im Bild eine Szene aus der Kanti Beromünster. (Archivbild Manuela Jans/Neue LZ)

Der Regierungsrat des Kantons Obwalden befürwortet die versuchsweise Einführung des Ergänzungsfachs Informatik. Wie es in einer Mitteilung der Staatskanzlei heisst, wird das Fach ab dem Schuljahr 2010/11 als sechstes Ergänzungsfach gestartet.

Der Regierungsrat sei sich bewusst, dass die Wahlhäufigkeiten der Schwerpunkt- und Ergänzungsfächer in einer Wechselwirkung zueinander stehen würden. Daher müsse das Angebot der Schwerpunkt- und Ergänzungsfächer neu überdacht und ausgewertet werden, heisst es in der Mitteilung.

Im Oktober wird daher das Bildungs- und Kulturdepartement den Lehrplan für das Ergänzungsfach Informatik mit den entsprechenden Stundentafelanpassungen zur Genehmigung vorgelegt. Wie die Staatskanzlei weiter schreibt, müsse dem Regierungsrat spätestens im Juni 2011 ein Vorschlag für die zukünftige Zusammensetzung der Schwerpunkt- und Ergänzungsfächer vorliegen.

ana