KANTON OBWALDEN: Paula Halter ist neue Kantonsrats-Präsdentin

Der Obwaldner Kantonsrat hat an der Eröffnungssitzung Paula Halter zur neuen Präsidentin gewählt. Die CVP-Politikerin steht dem Parlament für ein Jahr vor.

Merken
Drucken
Teilen
Die CVP-Politikerin Paula Halter aus Giswil bei ihrer Vereidigung zur neuen Kantonsrats-Präsidentin. (Bild Markus von Rotz/Neue OZ)

Die CVP-Politikerin Paula Halter aus Giswil bei ihrer Vereidigung zur neuen Kantonsrats-Präsidentin. (Bild Markus von Rotz/Neue OZ)

Nach Paul Vogler, Sachseln, und Walter Hug, Alpnach, steht auch im laufenden Amtsjahr eine Vertreterin des Bauernstandes dem Kantonsrat vor. In der Eröffnungssitzung vom Freitag, 25. Juni, wurde Paula Halter (50) aus Giswil zur neuen Kantonsrats-Präsidentin gewählt. Sie ist Bäuerin und Primarlehrerin und seit 2000 Mitglied des Kantonsrats.

Auch an der Spitze der Regierung steht ab 1. Juli ein Giswiler: Hans Wallimann (CVP) wurde vom Parlament zum neuen Landammann gewählt. Er löst nach nur einem halben Jahr Esther Gasser Pfulg ab, welche nach dem kurzfristigen Rücktritt von Hans Matter die Leitung der Regierung übernommen hatte.

Vizepräsident des Parlaments wurde Adrian Halter (SVP, Sarnen). Neu ins Büro gewählt wurde Hans-Melk Reinhard (FDP, Sachseln) als Ersatzstimmenzähler gewählt. Der Rat und die Regierung wurden an der Eröffnungssitzung vereidigt.

mvr