KANTON OBWALDEN: Projekt um die Sarneraa wird deutlich teurer

Die Ingenieur­gemeinschaft «Landenberg» hat das Bau- und Auflageprojekt für die Tieferlegung und Verbreiterung der Sarneraa samt Kosten­voranschlag abgeliefert. Der eingereichte Kostenvoranschlag fällt deutlich höher aus als geplant.

Drucken
Teilen
Die Sarnera oberhalb der Rütibrücke. (Archivbild Robert Hess/Neue OZ)

Die Sarnera oberhalb der Rütibrücke. (Archivbild Robert Hess/Neue OZ)

Der Regierungsrat hat das Bau- und Raumentwicklungsdepartement beauftragt, das Bau- und Auflageprojekt samt Kostenvoranschlag eingehend zu prüfen. Dies gibt der Obwaldner Regierungsrat in einer Medienmitteilung vom Freitag bekannt.

Im Vorprojekt sind für die Verbreiterung und Tieferlegung der Sarneraa Kosten in der Grössenordnung von 47 Millionen Franken vorgesehen. Der Regierungsrat hat nun «mit Befremden davon Kenntnis genommen, dass der im Rahmen des Bau- und Auflageprojekts mitgelieferte Kostenvoranschlag jetzt ohne vorhergehende Anzeichen erheblich höher ausfällt», wie der Medienmitteilung weiter zu entnehmen ist.

Aufgrund der neuesten Entwicklung beauftragt der Regierungsrat das Bau- und Baumentwicklungsdepartement mit einer Prüfung des Bau- und Auflageprojekts samt Kostenvoranschlag. Diese Prüfung erfolgt einerseits durch ein unabhängiges Ingenieurbüro und anderseits durch die Fachkräfte das Bau- und Raumentwicklungsdepartements. Die Resultate dieser Prüfungen erwartet der Regierungsrat bis zirka Mitte August 2009. Anschliessend wird er unverzüglich über das weitere Vorgehen befinden und die Bevölkerung detailliert informieren.

ost