KANTONSGERICHT: Doppelte Sicherheitslinie auf der A8 überfahren

Ein 78-jähriger Autofahrer verpasste eine Ausfahrt auf der A8. Seine Reaktion auf dieses Missgeschick kommt ihn teuer zu stehen.

Drucken
Teilen
Der Mann fuhr auf der rechten Spur aus Alpnachstad, wendete, weil er die Ausfahrt Alpnach Nord verpasst hatte, nach links und überfuhr dabei die Sicherheitslinien. Er verliess die A8 links.Robert Hess/Neue OZ

Der Mann fuhr auf der rechten Spur aus Alpnachstad, wendete, weil er die Ausfahrt Alpnach Nord verpasst hatte, nach links und überfuhr dabei die Sicherheitslinien. Er verliess die A8 links.Robert Hess/Neue OZ

Eine Busse von 1100 Franken, eine bedingte Geldstrafe von 10 Tagesansätzen à 120 Franken und ein dreimonatiger Führerausweisentzug lautete der «Tarif» des Verhöramtes Obwalden für die «grobe Verkehrsregelverletzung durch den Angeklagten». Der Rentner hatte am 5. November 2007, von Sarnen herkommend, die A-8-Ausfahrt Alpnach Süd verpasst. Er fuhr vorerst weiter in Richtung Luzern, wendete dann aber sein Fahrzeug im Gebiet Feld in Alpnachstad nach links, überfuhr die doppelte Sicherheitslinie der Autostrasse und verliess die A 8 über die Ausfahrt Feld in Richtung Alpnach.

Mehr zum Vergehen, der Verhandlung und dem Straffmass lesen Sie in der Neuen Obwaldner Zeitung vom Samstag, 1. März.

red