Kantonspolizei Obwalden mit vier neuen Polizeibeamten

Die Kantonspolizei Obwalden erhält Zuwachs: Drei Polizisten und eine Polizistin stossen neu zum Polizeikorps. Zudem geht der Gruppenleiter der Kriminalpolizei in die Pension.

Drucken
Teilen
Von links: Regierungsrat Christoph Amstad, Thomas Vogler, Kilian Bissig, Peter Rohrer, Marcel Jann, Julian Schumacher, Antonia Spichtig und Polizeikommandant Stefan Küchler.

Von links: Regierungsrat Christoph Amstad, Thomas Vogler, Kilian Bissig, Peter Rohrer, Marcel Jann, Julian Schumacher, Antonia Spichtig und Polizeikommandant Stefan Küchler.

Bild: Kanton Obwalden

(stp) Die Kantonspolizei Obwalden hat vier Polizisten vereidigt. Dies schreiben die Verantwortlichen in einer Meldung. So haben die neuen Mitarbeitenden des Regierungsrats Christoph Amstad ihren Amtseid am 17. September geleistet.

Die Polizistin Antonia Spichtig und der Polizist Julian Schumacher haben dabei im vergangenen August die Polizeiausbildung an der interkantonalen Polizeischule in Hitzkirch mit dem eidgenössischen Fachausweis Polizist abgeschlossen. Polizist Kilian Bissig hat die Ausbildung vor drei Jahren beendet. Anschliessend sammelte er bei der Kantonspolizei Schwyz Praxiserfahrungen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Gruppenleiter der Kriminalpolizei geht in Pension

Marcel Jann – der vierte vereidigte Polizist – verstärkt ausserdem zusammen mit seinem ausgebildeten Diensthund nach 34-jähriger Tätigkeit bei der Kantonspolizei Uri seit Anfang September die Kantonspolizei Obwalden.

Feldweibel Thomas Vogler verlässt derweil die Kantonspolizei Obwalden. Der Gruppenleiter der Kriminalpolizei verabschiedet sich nach insgesamt 38 Dienstjahren in verschiedenen Positionen bei der Kantonspolizei Obwalden in die Pension.