Kantonsrat: Ja zu lockererem Ruhetagsgesetz

Der Obwaldner Kantonsrat hat am Donnerstag beschlossen, das kantonale Ruhetagsgesetz etwas zu lockern. Die letzte Revision des Gesetzes liegt erst zwei Jahre zurück.

Drucken
Teilen
Nun könnten die Oldtimer an der jeweils sehr gut besuchten Veranstaltung «OiO» am Pfingstsonntag auch wieder nach Engelberg fahren. (Archivbild Robert Hess/Neue OZ)

Nun könnten die Oldtimer an der jeweils sehr gut besuchten Veranstaltung «OiO» am Pfingstsonntag auch wieder nach Engelberg fahren. (Archivbild Robert Hess/Neue OZ)

Der Rat schloss sich der Regierung und der vorberatenden Kommission an. Demnach können Gemeinderäte neu an hohen Feiertagen ausnahmsweise Veranstaltungen bewilligen, die auf die Kirche Rücksicht nehmen und dem Bedürfnis nach Ruhe und Erholung nicht widersprechen.

Gestrichen hat der Kantonsrat die Verpflichtung für Gemeinderäte, vor einem Entscheid die Kirchen anzuhören. Im Sinne einer einheitlichen Praxis sollen die Gemeinden ihre Entscheide jedoch dem Kanton zustellen. Das Gesetz war grossmehrheitlich unbestritten, die Schlussabstimmung findet jedoch erst in zweiter Lesung statt.

Markus von Rotz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Obwaldner Zeitung.